Ultimae Spider-Man

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ultimae Spider-Man

Beitrag von Drached am So Mai 18, 2008 1:33 pm


Die Spinne ist zurück! Nachdem Marvels Comic-Held in den letzten Jahren bereits zweimal - verkörpert von einem echten Schauspieler - über die Kinoleinwände gekrabbelt ist, schickt Activision den rot-blau verkleideten Superhelden jetzt im Comic-Look-Spiel Ultimate Spiderman erneut auf die Konsolen. Macht es Spaß ein Actionheld zu sein? Evo-X verrät es euch...



From zero to hero

Die Story der Spiderman Comics sollte hinlänglich bekannt sein: Peter Parker, ein eher unbeliebter Schüler, wird von einer seltenen Spinnenart gebissen. Er gelangt dadurch zu unglaublichen Superkräften, wie zum Beispiel der Möglichkeit Spinnennetz zu verschießen. Mit diesem kann man sich entweder zwischen Häusern hin und her hangeln oder Gegner „einspinnen“. Diese Fähigkeiten sind im Spiel unglaublich gut umgesetzt. Das schnelle verschießen von Spinnenseide zwischen den Hochhäusern der Stadt New York und das „durch die Gegend“ hangeln alleine lässt den Spieler schon einige Minuten in den Stadtteilen Manhatten und Queens verbringen. Zurück zur Story: Peter Parker alias Spiderman setzt seine Kräfte im Zeichen des Guten ein. So rettet er Zivilisten aus den Klauen des Verbrechens, hilft Unfallopfern und hält Verbrecher von ihren Taten zurück. Aber als ob das nicht schon genug wäre, gibt es auch noch unzählige andere Bösewichte, die ebenfalls Superkräfte haben und Spiderman das Handwerk legen möchten. In Ultimate Spiderman ist es der sogenannte Venom, der durch einen Anzug zu einem Monster wurde. Zeitweise könnt ihr diesen sogar selbst steuern, um die Story zwischen Spiderman und Venom voranzutreiben. Auch dieses Feature hat einen hohen Spaßfaktor, kommt meiner Meinung nach aber etwas zu kurz. Überhaupt ist der Kompromiss zwischen Story und Nebenaufgaben – im Spiel bezeichnet als „Stadtereignisse“ – nicht besonders gut gelungen. Erstens müsst ihr die Nebenaufgaben machen um in der Story voranzukommen und zweitens sind diese meistens vom gleichen Typ á la „Rette die Person“, „Leg dem Banditen das Handwerk“ und „Verprügle die Verbrecher die den Zivilisten bedrohen“. Erfreulich ist hingegen, dass es neben Spiderman und Venom auch andere Superhelden des Marvel-Universums in das Spiel geschafft haben. So trefft ihr zum Beispiel als Spiderman auf Johnny Storm von den „Fantastischen Vier“ und müsst ihn in einem Rennen durch die Stadt bezwingen. Als Venom liefert man sich beispielsweise eine kleine Prügelei mit Wolverine von den X-Men, dessen Motorrad ihr vorher in eine Kneipe befördert habt. Übrigens verfügt Venom über ähnliche Kräfte wie Spidey selbst. So könnt ihr ebenfalls Wände hochklettern und euch an diese heranziehen. Lediglich das hangeln und schwingen zwischen Gebäuden bleibt Venom verwährt, dafür ist dieser aber in den „Hack&Slay“ Kämpfen mit den Schurken die bessere Wahl. Die Steuerung ist relativ einfach, so bedient ihr mit L und R Taste das Netz und zum Schlagen und Treten werden die X und Y Taste zu Rate gezogen. Insgesamt lässt das Spiel vom Gameplay her dank der großen Stadt und den coolen Fortbewegungsmethoden die Herzen von Comic-Fans höher schlagen.

Präsentation par excellence

Die Präsentation von Ultimate Spiderman gehört zur allerersten Gütekategorie. Die Anfangs- und Zwischensequenzen wirken wie ein interaktives Comic. So wird die Story vom Helden erzählt und dabei bekommt man erstklassige Comiczeichnungen zu sehen. Überhaupt passt die im Comic-Stil gehaltene Grafik sprichwörtlich „wie die Faust aufs Auge“. Zumindest die Charaktere sind perfekt dargestellt. Bei den Gebäuden wirken die Texturen zwar wie aus den Comics, aber sind dafür sehr einfach, was dazu führt das die Gebäude sich gleichen und der Realismusgrad gegen null wandert. Auch die Weitsicht hätte etwas großzügiger ausfallen können, so ist die Orientierung nur über die GTA ähnliche Minikarte möglich. Die Vertonung ist in Ordnung. Lediglich Spidermans Sprüche wiederholen in bestimmten Situationen etwas zu häufig. Auch wenn mir eine englische Vertonung mit deutschen Untertiteln lieber gewesen wäre, geht die Synchronisation der Superhelden durchaus in Ordnung. Der Soundtrack besteht fast ausschließlich aus schneller Elektromusik, die aber sehr gut ins Geschehen passt. Schade, dass das Spiel keinen Raumklang in Form von Dolby Digital unterstützt; dass hätte bei der flinken Fliegerei für noch mehr Spaß gesorgt.

Bilder:






Drached

Weiblich Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 27.04.08

Benutzerprofil anzeigen http://pokeflash.po.funpic.de/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten